Nur noch wenige Termine verfügbar » Sichern Sie sich Ihr Sommerfest mit younited® - jetzt reservieren!
Persönliche Beratung
Kostenfreie Hotline
40.000 zufriedene Kunden
15 Jahre Erfahrung
  • Startseite
  • Blog
  • Eisbergmodell der Unternehmenskultur: das sollten Chefs wissen
Visualisierung vom Eisbergmodell der Unternehmenskultur

Eisbergmodell der Unternehmenskultur: das sollten Chefs wissen

 
 

Stellen Sie sich vor, Sie sind der Kapitän eines Schiffes, das durch unbekannte Gewässer navigiert. Eine kühle Brise weht über das Deck, während Sie mit wachsamen Augen den Horizont absuchen. Plötzlich erblicken Sie einen Eisberg am Rand Ihres Sichtfelds, der Ihnen aufgrund seiner vermeintlich kleinen Größe aber nicht weiter gefährlich werden kann. Doch was Sie nicht sehen, ist die Masse an Eis, die unter der Wasseroberfläche verborgen ist - die unsichtbare, aber mächtige Kraft, die das Schiff zum Kentern bringen kann…

Ähnlich verhält es sich mit der Unternehmenskultur. Die sichtbaren Elemente, wie das Leitbild und die strategischen Ziele, sind nur ein kleiner Teil dessen, was ein Unternehmen ausmacht. Die unsichtbaren, aber entscheidenden Elemente wie die Beziehungen zwischen Mitarbeitern und die persönlichen Wertvorstellungen können die Kultur eines Unternehmens maßgeblich beeinflussen.

In diesem Blogbeitrag werden wir das Eisbergmodell der Unternehmenskultur genauer betrachten und zeigen, warum es für Vorgesetzte von entscheidender Bedeutung ist, die unsichtbaren Strukturen zu verstehen und zu pflegen.

Was hat ein Eisberg mit Kommunikation zu tun?

Das Eisbergmodell geht auf zwei berühmte Persönlichkeiten zurück: Sigmund Freud und Ernest Hemingway.

Freud beschreibt in seinem Strukturmodell der Psyche erstmals, dass ein Großteil des menschlichen Handelns unbewusst abläuft, während nur ein kleiner Teil bewusst bestimmt wird. Vom Schriftsteller Ernest Hemingway stammt die Aussage, dass ein Autor nicht unbedingt alles über seine Hauptfigur erzählen muss, es würde ausreichen, wenn, wie bei einem Eisberg, für den Leser nur ein Achtel erkennbar wäre.

In der zwischenmenschlichen Kommunikation bedeutet das Eisbergmodell, dass es eine bewusste, sachliche Ebene gibt, aber eine noch größere unbewusste Beziehungs- und Gefühlsebene. Dies ist besonders in der Unternehmenskultur relevant, da viele Organisationsstrukturen nur teilweise sichtbar sind und vieles "zwischen den Zeilen" abläuft.

zwischenmenschliche Kommunikation beim Eisbergmodell

Die Sachebene und die Beziehungsebene

In Bezug auf das Eisbergmodell betrifft die sichtbare, bewusste Ebene der Kommunikation nur etwa 20 Prozent. Dies umfasst Daten, Fakten, Sachinformationen, Gedanken und Wünsche, die verbal oder schriftlich zwischen den Gesprächspartnern ausgetauscht werden.

Der weitaus größere, unbewusste Teil gehört zur Beziehungsebene, die auch als psychosoziale Ebene bezeichnet wird. Zur Beziehungsebene gehören Emotionen, Traumata, Ängste, Gefühle, Erfahrungen, Stimmungen, Motive, Absichten und Wertvorstellungen, die über nonverbale Kommunikation vermittelt werden.

Die Körpersprache spielt dabei eine wichtige Rolle, da sie dazu beiträgt, wie eine Nachricht beim Gesprächspartner ankommt.

Die sichtbaren und unsichtbaren Strukturen im Unternehmen

Laut Edward T. Hall besteht jedes Unternehmen aus sichtbaren und unsichtbaren Elementen der Organisationsstruktur.

Zu den sichtbaren Elementen zählen:

  • das Leitbild,
  • die Vision,
  • die strategischen Zielsetzungen,
  • das Auftreten der Mitarbeiter,
  • geschriebene Worte und
  • die Firmenräumlichkeiten.

Die unsichtbaren Elemente machen jedoch den viel größeren Teil der Organisationsstruktur aus und werden deshalb nicht von allen wahrgenommen.

Zu den ihnen gehören verdeckte Regeln, Beziehungen zwischen den Mitarbeitern und zwischen Führungskräften und Mitarbeitern, Status, persönliche Einstellungen, Normen, Werte und Grundbedürfnisse der Mitarbeiter.

Wie können Sie das Eisbergmodell in Ihrem Unternehmen umsetzen?

Die Herausforderung besteht darin, die sichtbaren und unsichtbaren Ebenen miteinander in Einklang zu bringen. Eine Analyse der Ist-Situation im eigenen Unternehmen ist deshalb ebenso sinnvoll wie ein Teamrollen Test.

Wie gehen die Mitarbeiter und Führungskräfte untereinander um? Wie werden Konflikte angesprochen und gelöst? Wie verhalten sich die Mitarbeiter den Kunden gegenüber? Und wie sieht Ihr eigenes Verhalten Ihren Mitarbeitern gegenüber aus, wenn es um einen respektvollen Umgang, um Konfliktlösung, um einen sicheren Arbeitsplatz oder um das Thema Fortbildung geht?

Das Eisbergmodell erfolgreich im Unternehmen umsetzen

Entwickeln Sie eine offene, ehrliche Kommunikations- und Feedbackkultur. Ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit Ihren Mitarbeitern kann Ihnen Türen öffnen. Dazu gehört auch, sich die Probleme und Sichtweisen der Mitarbeiter anzuhören, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Tun Sie Anliegen nicht als Kleinigkeit ab, nur weil es für Sie vielleicht emotional nicht von so großer Bedeutung ist. Versuchen Sie sich in Ihr Gegenüber hineinzuversetzen und lernen Sie dessen Beweggründe kennen. Fixieren Sie regelmäßige Gesprächsrunden und Vier-Augen-Gespräche, die auch Feedback zulassen.

Konstruktives Feedback ist für alle Beteiligten eine hervorragende Chance, um sich weiterzuentwickeln und Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten. Auf diese Weise hebt sich der unsichtbare Teil des Eisbergs ein Stück weiter aus dem Wasser.

Bei Ihren Mitarbeitern entsteht außerdem ein tiefes Vertrauen, dass ihre Meinung geschätzt und beachtet wird. Wer im eigenen Unternehmen die Möglichkeit hat, zielführende Kommunikation zu erlernen, wird das auch im Privatleben umsetzen. Damit beginnt ein Kreislauf positiver Wechselwirkungen - denn nicht selten wirkt sich der aktuelle Gefühlszustand im Privatleben auch auf die Arbeit aus.

Teamevents zur Beziehungspflege

Je besser sich Mitarbeiter untereinander kennen, desto eher werden unsichtbare Elemente sichtbar. Eine wirksame Methode, um sich in ungezwungener Atmosphäre besser kennenzulernen, sind Teamevents.

Mit Hilfe spezieller Teamaufgaben wird die Kommunikation verbessert, die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen werden sichtbar und gleichzeitig können die Werte des Unternehmens vermittelt werden.

In unserer Palette an Eventkonzepten findet sich für jedes Team eine passende Idee:

Begegnen Sie Konflikten lösungsorientiert

Sowohl auf der Sachebene als auch auf der Beziehungsebene können Konflikte auftreten. Konstruktive Lösungsansätze lassen sich mit dem Eisbergmodell im Hinterkopf finden.

Konflikte auf der Sachebene können bereits durch aktives Zuhören, klare Formulierungen und Feedback gelöst werden.

Bei Konflikten auf der Beziehungsebene sollten Gemeinsamkeiten gefunden werden, anstatt Wertediskussionen zu führen. Offene, respektvolle Kommunikation beinhaltet auch eine ehrliche Feedbackkultur, die sich über regelmäßige Gruppenevents am besten pflegen lässt.

Erfolgreiche Unternehmenskultur durch das Eisbergmodell

Die Kommunikation ist ein wichtiges Werkzeug, um sich auszudrücken und anderen mitzuteilen. Das Eisbergmodell hilft, die zwischenmenschliche Kommunikation im Betrieb und damit die gesamte Unternehmenskultur zu verbessern.

Eine offene, auf Vertrauen und Respekt aufgebaute Kommunikation beinhaltet auch eine ehrliche Feedbackkultur. Mit der Unterstützung von verschiedenen Teambuilding-Ideen können zudem Beziehungen unter Mitarbeitern vertieft werden.

kostenlos & unverbindlich

Über den Autor
Christoph Scheunemann

Christoph ist Gründer der Eventagentur younited® und entwickelt seit über 13 Jahren ausgefeilte Teamevent-Ideen und Eventkonzepte. Als Experte im Bereich Teambuilding veröffentlichte er mehr als ein Dutzend Fachartikel, in denen er sein Wissen an Führungskräfte und Arbeitnehmer weitergibt.



Wir helfen Ihnen gerne weiter
Haben Sie Fragen oder Interesse an unseren Events?

Paul Bergmann
younited® | Headquarter

Rufen Sie uns an:
+49 (0) 335 2762 888-0 (8-17 Uhr)

Schreiben Sie uns:
info@younited.de

Paul Bergmann

Angaben zum Kunden
* Pflichtfelder
Angaben zur Veranstaltung
Angaben zum Rückruf
* Pflichtfelder
 
 
Wann können wir Sie am besten erreichen?
kostenlos & unverbindlich
DaimlerSAPDekaBankPorscheBoschDBAdidas Group